Wir haben gewonnen: Spenden und auch Legate weiterhin steuerfrei.

Wir haben gewonnen! Das Steuerrekursgericht hat uns in unserem Kampf gegen das kantonale Steueramt auf der ganzen Linie Recht gegeben! Die Steuerbefreiung darf uns nicht weggenommen werden. Seit 1972 haben wir diese und wir werden sie auch in Zukunft weiter haben. Dies bedeutet, dass alle Spenden an die AVIVO in der Steuererklärung in Abzug gebracht werden können. Dies bedeutet auch, dass wir auf Erbschaften keine Erbschaftssteuer bezahlen müssen. Dies könnte ein Grund mehr sein, die AVIVO im Testament zu berücksichtigen.

Diesem AVIVO-Info liegt eine Preisliste für die Steuererklärung bei. Man beachte, dass AVIVO-Mitglieder mit tiefem Einkommen die Steuererklärung gratis bekommen, und jene mit einem höheren Einkommen nur einen sehr tiefen Vorzugstarif bezahlen müssen.

Im Jahre 2007 haben wir über eine Volksinitiative für eine Einheits­krankenkasse abgestimmt. Die deutsche Schweiz hat die Initiative leider wuchtig abgeschmettert, die welschen Kantone hingegen waren der Idee eher zugetan. Jetzt lancieren sie eine neue eidgenössische Volksinitiative, die den Kantonen erlauben soll, auf kantonaler Ebene eine staatliche Krankenversicherung zu errichten. Gleichzeitig liegt auch noch eine zweite Volks­initiative vor, die darauf hinzielt, den eidgenössischen Parlamen­tarierInnen zu verbieten, in Verwaltungsräten, Direktionen oder Aufsichtsorganen von Krankenversicherungen Einsitz zu nehmen.

Dieses Anliegen ist auch sehr unterstützungswürdig, denn die Versicherungslobby dominiert im Parlament jede Gesundheitsdis­kussion. Unsere nationale Präsidentin, Christiane Jaquet-Berger ist bei beiden Initiativkomitees mit dabei. Wir empfehlen euch, liebe Mitglieder und zugewandte Orte, beide Initiativen zu unter­zeichnen und an die unten angegebene Adresse einzusenden.

Liebe Freundinnen, liebe Freunde, die AVIVO lebt hauptsächlich von den Mitgliederbeiträgen. Bitte benützt den beiliegenden Ein­zahlungsschein zur Bezahlung des Mitgliederbeitrages. Natürlich freut es uns, wenn Ihr den Beitrag, Fr. 30.– für Einzelmitglieder und Fr. 50.– für Paarmitglieder, aufrundet. Wir betrachten dies als eine Form der Anerkennung unserer Arbeit für die AVIVO.

Unser Augenmerk gilt im Augenblick den Aktivitäten der ver­schiedenen Akteure im Bereich Reorganisation der Alters­vorsorge, also der AHV und der 2. Säule. Gesprochen wird hauptsächlich von der AHV, die 2. Säule ist aber das viel grössere Sorgenkind. Es tut sich einiges im Bereich der Altersvorsorge, wir bleiben am Ball!

Ein neues Jahr steht vor der Tür. Wir wollen im Jahr 2018 unsere Aktivitäten ausbauen, unsere Dienstleistungen für unsere Mit­glieder erhöhen. Und dann, wir möchten wieder wachsen. Wer kennt in seinem Umfeld Menschen, die noch nicht bei uns mit dabei sind? Bitte sprecht sie an und werbt sie für unsere Organisation, oder meldet uns deren Adresse, damit wir sie kontaktieren können.

Ich wünsche jedem Einzelnen ein gutes neues Jahr, ein Jahr ohne Schmerzen, ein Jahr ohne Krankheiten, oder aber dann ein Jahr, das jedem erlaubt, mit seiner Situation fertig zu werden. Es soll aber auch ein Jahr mit vielen menschlichen Kontakten und Begegnungen sein. Kommt und nehmt teil an unseren Aktivitäten.

Ich freue mich auf gute Gespräche mit euch.

Marco Medici

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.