Medienmitteilung zur geplanten Erhöhung der Krankenkasse-Franchise

Die AVIVO Schweiz, Vereinigung zur Verteidigung der Interessen der Rentnerinnen und Rentner, unterstützt das angekündigte Referendum gegen die Erhöhung der Krankenkassenfranchisen.  Diese unsoziale Massnahme, die die alten Menschen sehr direkt trifft, muss bekämpft werden.

AVIVO Schweiz
Marco Medici – Vizepräsident
079 636 95 32

Zürich, 5. März 2019

Radio- und Fernsehgebühren ab 2019

Ab 2019 gibt es einige Änderungen bei den Radio- und Fernsehgebühren. Unter anderem werden die Gebühren neu von der Firma SERAFE erhoben, nicht mehr von der BILLAG. Wie man in der Presse lesen konnte, gab und gibt es bei der Rechnungsstellung einige Ungereimtheiten.

Wir veröffentlichen hier ein Flugblatt, das den Sachverhalt erklärt, sowie einen Musterbrief, falls es etwas zu reklamieren gibt:

 

Steuererklärung 2018

Bald steht wieder die neue Steuererklärung ins Haus.

Unser Vizepräsident Hanspeter Huber vom ABC-Dienst , Sihlfeldstrasse 123, füllt die Steuererklärung 2018 für AVIVO-Mitglieder gratis bzw. ab einem gewissen Einkommen zu einem Sondertarif aus (Steuerjahr 2018).

Preisliste

Kontaktaufnahme per Telefon 044 242 48 12

Volksabstimmungen vom 23.September 2018

Die AVIVO-Schweiz verteidigt den Umweltschutz und unterstützt die Landwirte und den Erhalt von landwirtschaftlichen Betrieben in unserem Land. Sie verteidigt das Recht der Konsumenten zu wissen was sie essen und auf bester Qualität der Nahrungsmittel zu bestehen.

Deshalb empfiehlt sie folgende Abstimmungsparolen:

Ja zur Volksinitiative «Für gesunde sowie umweltfreundliche und fair hergestellte Lebensmittel (Fair-Food-Initiative)»

Ja zur Volksinitiative «Für Ernährungssouveränität. Die Landwirtschaft betrifft uns alle»

und

Ja zum Bundesbeschluss über die Velowege sowie die Fuss- und Wanderwege (direkter Gegenentwurf zur Volksinitiative «Zur Förderung der Velo- Fuss- und Wanderwege»)

Diese Initiative ebnet den Weg für eine sanfte Mobilität, verbunden mit Regeln, die ein harmonisches Nebeneinander von Velofahrern und Fussgängern gewährleisten.

Resolution

Die Delegiertenversammlung der AVIVO Schweiz vom 17. Mai 2018 verabschiedete folgende Resolution:

 

Finger weg von unseren Sozialversicherungen!

Die AVIVO Schweiz ist zornig

  • über die massiven linearen Kürzungen der Sozialhilfe, wie sie in den Kantonen Luzern, Bern, Basel-Landschaft und Aar­gau vorgenommen wurden oder noch vor­genommen werden sollen,
  • über die Absicht des Nationalrates, die Ergänzungsleistun­gen zu kürzen,
  • über die Kultur des allge­meinen Misstrauens gegenüber Versicher­ten, welche dazu führte, ein Gesetz zur Überwachung von Versicherten zu verab­schieden, und
  • über die fortlaufenden Sen­kungen der Renten aus der Zweiten Säule (Berufliche Vorsorge).

Weiterlesen

Ansprache von Marco Medici (AVIVO) zur 1.Mai-Vorfeier vom 30. April 2018 im Volkshaus Zürich

Liebe Genossinnen und Genossen

Seit der 1.-Mai-Feier 2014 berichte ich hier von einem Dauer­thema, der Rentenreform. Diese hat man am 24. September 2017 nicht unter Dach und Fach bringen können, die Reform wurde vom Volk abgelehnt.

Weiterlesen

Medienmitteilung (Krankenkassenprämien)

Die vom Bundesrat am 11. April beschlossene Senkung der Kranken­kassenprämien für junge Erwachsene bis 25 Jahren zu Lasten der älte­ren Bevölkerung ist ein Schritt Richtung Entsolidarisierung zwischen den Generationen. Die AVIVO, eine Vereinigung zur Verteidigung der Rentnerinnen und Rentner, lehnt diese Massnahme ab, da sie in die falsche Richtung geht.